Die Artillerie

Von allen gehasst, verflucht und beschimpft. Gerade, wenn sie einem immer selbst auf das Dach scheißt. Die besten Positionen und Manöver sind mit einem guten Artilleristen im Gegnerteam des Öfteren nutzlos. In den eigenen Händen spielt sie sich jedoch recht angenehm. Keine Angst. Es wird keine „Ode an die Freude“ für die Clickmaschinen.

Angefasst hätte ich sie nie wieder. Leider zwingt einen die Kampagne sich beim Händler des Vertrauens mit diesem Gerät zu bewaffnen und sich in das nächste Gebüsch zu pellen. Zumindest wenn alle Aufträge Perfekt werden sollen für Auszeichnung und Tarnung. Das nach 4 von 5 Klassen mit 4 Befehlen eine Klasse übersprungen werden kann soll nur erwähnt sein. Mit durchweg guten Runden und etwas Einarbeitung zeigt sich, dass es kein Hexenwerk ist aus der Deckung heraus 15 Leute ordentlich auf den Sack zu gehen. Nach ein paar Runden und beim letzten Auftrag angekommen, mit teilweise irrwitzigen Partien kommt einem in der Tat ein: „Das macht Spaß“ über die Lippen.

Leider bleibt zu sagen, dass das Spielen mit oder ohne Artillerie zwei völlig verschiedene Runden hervorbringt. Das ist nicht neu und allseits bekannt. Die Anzahl spielt dabei ebenso eine Rolle. Drei pro Team sind definitiv zu viel. Das Reduzieren auf zwei oder gar eine müsste getestet werden. Das Thema sie ganz zu verbannen, auch wenn es in Hasstiraden und Wutausbrüchen gefordert wird, ist bei näherer Betrachtung Unsinn. Wargaming hat die Fahrzeuge geschaffen und kann sie nach Jahren nicht einfach abschaffen. Viel Liebe erfahren sie nun wirklich nicht. Gab es jemals ein vernünftiges Premiumfahrzeug? Genauso gut könnte man TD’s an den Pranger stellen. Sich mit einer Monsterkanone in ein Gebüsch zu stellen und zu Wissen das ein Schuss reichen kann, ist ebenso keine Kunst oder Bedarf einer Menge Skill. Hier sollte ebenso eine Begrenzung durch den Matchmaker überdacht werden. Aber ich schweife vom Thema ab.

Was bleibt noch zu sagen. Nehmt es wie es ist. In jeder gepflegten Garage sollte so ein Gerät stehen. Wenn mal nichts geht, mit der Maschine geht immer was. Aus dem alten Spruch: „HE macht immer Schaden“ kann auch ein: „Mit der Arti macht man immer Punkte“ gemacht werden. Mir ist tatsächlich bisher nur eine Null-Runde untergekommen. Ein aggressiver Push oder schneller Scout mit eingedrehtem Clicker auf der Gegenseite und BUMM. Des Weiteren bekommt man einen guten Überblick für Safe Positionen für die nächste Med oder Heavy Runde.

In diesem Sinne –  Immer schön nach oben gucken.

Lasse Rinbœng

Schreibe einen Kommentar