Allgemein

Höhen und Tiefen am Oche ….

… müssen sein und gehören dazu.

Zwischen Himmelhoch jauchzendund zu Tode betrübt, beschreibt den Spieltag 2 recht treffend. Auch wenn er durch eine Verschiebung noch nicht in Gänze abgeschlossen ist.

Die reinen Ergebnisse sind das eine, das Erlebte etwas anderes. Alle Beteiligten fühlen und leiden hier natürlich aus ihrer Sichtweise. Ich bin dennoch begeistert von der Liebe und den Emotionen die in jeden Wurf gelegt werden. Genau das macht es aber aus, zumindest für meine Wenigkeit und hebt es auf eine gewisse Stufe, die ich nicht für möglich hielt. Frust und Freude liegen dicht bei einander, dass ist nicht neu. Am Ball zu bleiben, nicht aufzugeben, immer weiter zumachen, für den einen oder anderen vielleicht schon.

Daran möchte ich appellieren. Wir treten hier aus Spaß an und spinnen uns mit unseren Formaten selbst einen zurecht. Dieser viel zitierte Spaß kommt mir ab und an etwas zu kurz. Natürlich schmerzen derbe Niederlagen, genau wie hohe Siege beflügeln. Lest mehr zwischen den Zeilen, schaut nur auf euer Spiel, nehmt wenn es mal nicht läuft, die kleinen Dinge mit und stellt euch bei jedem einzelnen Wurf mit breiter Brust an die Linie.

Wenn ich ich im Oktober den letzten Wurf sehe, den letzten Pokal und Preis vergeben habe und bei allen eine zufriedene, ehrliche und glückliche Miene erkenne, kann ich mich gelassen in eine Ecke setzen und tiefenentspannt zuschauen. Das ist meine Intention und Wunsch, gebt euer Bestes um mir diesen zu erfüllen.

 

Euer Larsibärt

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.